Samstag, 10. Mai 2014

P R O D U K T T E S T

Bei den Probierpionieren wurde ich ausgewählt, Becel Gold zu testen!

http://4.bp.blogspot.com/-K-WfZrcha4E/U3J3fNDc-hI/AAAAAAAAAGA/qmAW438Gi0M/s1600/IMG_0813.JPG  
Produktversprechen:


Das Gute in Becel Gold: Mit ihrem feinen Buttergeschmack ist Becel Gold eine herzgesunde und schmackhafte Alternative zu Butter – denn sie ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (wie z.B. Omega 3 & 6).
Becel Gold enthält mindestens 60 % weniger gesättigte Fettsäuren als Butter und ist frei von gehärteten Fetten. So unterstützt Becel Gold ein gesundes Herz-Kreislaufsystem.
Becel Gold enthält Omega 3 & 6 Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren in der Ernährung durch ungesättigte Fettsäuren (wie z.B. Omega 3 & 6) zu ersetzen, trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei. Daneben ist eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise sehr wichtig.
Becel Gold schmeckt wegen seines feinen Buttergeschmacks nicht nur lecker als Brotaufstrich, sondern eignet sich auch hervorragend zum Braten und Backen.

Produkttest:

Der Inhalt des Paket (2x250g) kam gut gekühlt an und ich habe dann gleich begonnen zu testen!

Als Brotaufstrich kam die Becel Gold der Butter geschmacklich fast nahe und ließ sich auch aus dem Kühlschrank gut aufstreichen. Kochen und Backen klappte wunderbar, geschmacklich habe ich jetzt nicht den Riesenunterschied zu einer herkömmlichen Margarine rausgeschmeckt und dazu wäre sie mir auch zu teuer!!
Ich bin kein und werde nie ein Margarinefan aufs Brot werden, denn ich bin der Meinung, echte Butter kann nicht ersetzt werden. Aber bei gesundheitlichen Einschränkungen ist die Becel Gold mit Sicherheit eine sehr feine Alternative. Auch die Produktverpackung macht einen ansprechenden Eindruck. 
Was für mich ein richtiger Nachteil ist: Palmfett ist auch mal wieder enthalten und die Gewinnung von Palmfett geht eben mit Zerstörung des Regenwaldes mit einher. Sehr schade!

Vielen Dank an die Probierpioniere für das tolle Projekt!!




Lacoste Pour Femme


Bei for-me-online.de wurde ich als Botschafterin ausgewählt den Duftklassiker Lacoste Pour Femme zu testen. 




Schön beim Öffnen des Pakets strömte mir ein blumiger Geruch entgegen. Im Testpaket selbst waren neben dem Flakon des Eau de Parfum von 30 ml noch ein Duschgel und Parfümproben enthalten. 


Beschreibung des Herstellers:


„Raffiniert und elegant, ist dieses Parfum die Essenz weiblichen Schicks. Inspiriert von dem betörenden Duft der Sambac-Jasminblüten im Garten seiner Großmutter in Grasse, hat Olivier Cresp das perfekte Gleichgewicht üppiger natürlicher Rohstoffe geschaffen. Der holzige Moschus-Charakter ist der Schlüssel zu diesem Duft: delikate pfefferige, florale Noten weichen rasch, um eine tiefe, samthautartige Moschus-Facette aus den zarten, beständigen und holzigen Noten von Sandelholz preiszugeben.“


Kopfnote: Jamaikapfeffer, lila Freesie

Herznote: Weiße Sonnenwende, Iranischer Jasmin, Hibiskusblüte, Bulgarische Rose

Basisnote: Himalaya-Zedernholz, Velvet Skin-Akkord, Mysore-Sandelholz, Weihrauch

Produkttest:

Der Duft ist eine Mischung aus blumigen und würzig-holzigen Noten. Der Velvet Skin-Akkord soll an die Berührung der zarten Haut einer Frau erinnern. 


Ich mag den Duft, er ist blumig, wobei in erster Linie der Jasmin im Vordergrund steht. Dabei ist er aber nicht zu penetrant und aufdringlich – ein Duft für jeden Tag. Der schlichte Flakon mit dem Krokodil als Markenzeichen von Lacoste wirkt edel. 


Neben dem Eau de Parfum in Größen von 30 ml bis 90 ml und dem Duschgel ist auch noch eine Körperlotion erhältlich. Das Parfum, das es bereits seit 2003 gibt, kostet ca. 33 € (30 ml).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen