Donnerstag, 27. Juli 2017

Produkttest: Krups Kaffeevollautomat EA880E "One-Touch-Cappuccino"

Krups

Kaffeevollautomat EA880E

"One Touch-Cappuccino"


Für einen dreiwöchigen Test durften wir den Kaffeevollautomat EA880E der Marke Krups mit Touchscreen und automatischer Reinigung testen. Mit ihm lassen sich auf Knopfdruck individuelle Kaffeespezialitäten zubereiten.

Produktbeschreibung:

Der Krups EA880E "One-Touch-Cappuccino"-Vollautomat bietet Profi-Kaffeegenuss für zu Hause. 





Mit der Quattro Force Technologie hat Krups vier zentrale Faktoren der Kaffeezubereitung gezielt verfeinert und spürbar optimiert. Ob man klassischen Espresso, aromatischen Kaffee oder köstliche Kaffee-/ Milch-Spezialitäten allein oder zu zweit genießen möchte - für Ergebnisse in Perfektion genügt ein Fingerdruck. 

Das innovative Quattro Force System für 4fach besseren Kaffee:
  • Express-Edelstahl-Kegelmahlwerk für schnelle und gleichbleibende Zubereitung:
    Das neue Express-Kegelmahlwerk aus Edelstahl spart bei jedem Mahlvorgang bis zu 20 % Zeit ohne jeden Verlust an Präzision und Gleichmäßigkeit der Konsistenz des Kaffeemehls. Darüber hinaus besticht das hochwertige Kegelmahlwerk durch höchste Langlebigkeit.
  • Tamping-System für optimalen Kaffeegeschmack:
    Mit einer Kombination von Edelstahlbrühkammer und hohem Anpressdruck von 30 kg sorgt die Krups Technologie für eine besonders gleichmäßige Pressung des Kaffeemehls. Dies sind optimale Voraussetzungen für die Extraktion der Geschmacksstoffe und Aromen.
  • Brühoptimierungs-System für heißen Kaffee von der ersten Tasse an:
    Um alle wichtigen Parameter wie Mahlgrad, Wassertemperatur und -qualität sowie Extraktionsdruck perfekt aufeinander abzustimmen, hat Krups die automatische Brühoptimierung entwickelt. Das Resultat dieser gekonnten Feinabstimmung ist intensiver Genuss, der sich in einem perfekt zubereiteten Kaffee mit haselnussbrauner Crema widerspiegelt. Darüber hinaus besticht die komplett aus Edelstahl bestehende Brühgruppe durch höchste Langlebigkeit.
  • Autoclean-System für eine einfache und gründliche Reinigung:
    Zum automatischen Selbstreinigungssystem der Krups Kaffeevollautomaten gehört unter anderem die vollständige Entleerung des Thermoblocks nach jeder Zubereitung. Dies erhöht die Lebensdauer und reduziert den aktiven Wartungsaufwand auf ein Minimum. Das vollautomatische Reinigungsprogramm sorgt zudem für eine professionelle und hygienische Komplett-Reinigung inklusive Brühgruppe

Dank der "One-Touch-Cappuccino-Funktion lassen sich mit dem Krups EA 880E Kaffeevollautomaten die jeweiligen Lieblingskaffeespezialitäten mit nur einem Knopfdruck zubereiten. Vom Cappuccino, Caffé Latte und großem Kaffee bis zum Ristretto gelingt damit jeder Kaffee in höchster Vollendung. Ein Aufschäumen von Hand oder Verschieben der Tasse ist nicht notwendig. 

Mit dem Favoriten-Programm kann ein eigenes Menü mit den Lieblingsrezepten erstellt werden - von der Kaffeestärke, bis zur Wassermenge und Temperatur lässt sich alles individuell einstellen. Durch die automatische Doppelmahlfuntion ist auch die Zubereitung von großen Tassen Kaffee (2 x 60 ml bis 2 x 120 ml) möglich.

Technische Merkmale: 
  • TFT-Farbdisplay mit Touchscreen-Technologie
  • Fassungsvermögen Wassertank: 1,7 l
  • Herausnehmbare Abtropfschalen mit Überlaufssensoren
  • Herausnehmbarer Kaffeekuchenbehälter (12 Kaffeezubereitungen)
  • Bohnenbehälter mit elektronischer Überwachung 250 g
  • Programmierbare Abschaltautomatik
  • Farbe: Silber/Schwarz
  • Leistung: 1.450 Watt
Produkttest: 

Zu Hause benutzten wir bislang einen einfachen Kaffeevollautomat, mit dem sich nur Espresso bzw. Kaffee zubereiten lässt und bei dem sich die Kaffeemenge und -stärke nicht einfach individuell einstellen lässt. 

Der Kaffeevollautomat von Krups bietet dagegen eine Fülle an Möglichkeiten, wie man sie eigentlich nur aus einem Café gewöhnt ist. 

Die Inbetriebnahme des Kaffeevollautomats ist fast selbsterklärend bzw. ergibt sich durch die übersichtliche Bedienungsanleitung. 
In den Wassertank, der sich hinten am Gerät befindet, wird der Wasserfilter eingeschraubt und dann können auch schon bis zu 1,7 l Wasser eingefüllt werden. Bei unserem harten, sehr kalkhaltigen Wassers ist der Wasserfilter wirklich sinnvoll, um möglichst aromatischen Kaffee zu erhalten. 



Der Wassertank lässt sich durch den praktischen Tragegriff einfach entnehmen und mit Wasser befüllen. 


Die Kaffeebohnen werden oben in das Gerät gegeben. Der Bohnenbehälter hat Platz für bis zu 250 g Kaffeebohnen. Der Mahlgrad ist mehrstufig einstellbar. 



Der Satzbehälter befindet sich auf der linken Seite des Geräts, so dass der Vollautomat links nicht direkt an einer Wand stehen kann. Er und fasst bis zu zwölf Kaffeesatzportionen. Diese "Kaffeekuchen" sind im Gegensatz zu unserem bisherigen Kaffeevollautomat auffallend trocken, so dass kein Schimmel gebildet werden kann und der Satzbehälter einfacher und hygienisch zu entleeren und sauber zu halten ist. 







Ist das Gerät eingeschaltet, kann man mittels Touchdisplay aus den verschiedenen Kaffeevarianten auswählen. Zudem gibt es ein Programm für heißes Wasser. 
Hat man sich für einen Kaffee entschieden, kann man diesen noch individuell einstellen, wie stark (von 1 bis 3, symbolisch mit Kaffeebohnen dargestellt) und welche Menge man trinken möchte. 




Espresso von 30 bis 50 ml
Kaffee von 80 bis 180 ml
Cappuccino und Latte Macchiato von 30 bis 180 ml
Ristretto von 20 bis 35 ml
Americano von 90 bis 150 ml
Doppio von 60 bis 140 ml
heißes Wasser von 20 bis 250 ml

Hier kann man ein bisschen herumexperimentieren bis man den für sich leckersten Kaffee bzw. Kaffeespezialität gefunden hat. Sollte der persönliche Liebling von den voreingestellten Kaffeevarianten abweichen, kann dieser als Favorit abgespeichert werden, so dass man ihn erneut nur noch mittels einfachem Knopfdruck auswählen muss. 

Der Kaffeeauslauf ist stufenlos von 6,5 bis 12,2 cm höhenverstellbar, so dass man auch große Kaffeetassen oder Latte Macchiato-Gläser darunter stellen kann. Über die Doppelfunktion können problemlos zwei Tassen gleichzeitig zubereitet werden - auch Kaffeespezialitäten. 



Was mir im Vergleich zu unserem Vollautomaten sofort positiv aufgefallen ist, ist, dass der Kaffeevollautomat von Krups viel leiser ist. Weder das Mahlen der Kaffeebohnen, noch die Reinigung entwickeln einen störenden Geräuschpegel. 
Zudem ist der Kaffee frisch gebrüht auch heißer, als aus unserem alten Gerät und hat eine tolle, ausgeprägte Crema. 





Bislang hatte ich keine Erfahrung mit der Zubereitung von Milchschaum und habe Cappuccino immer nur außerhalb von Zuhause konsumiert. Die Zubereitung ist allerdings sehr einfach und auch die Reinigung der Zubehörteile nicht mit großem Aufwand verbunden. Die Milch wird über einen Schlauch angesaugt und kann direkt aus einer Milchverpackung oder einem separatem Gefäß entnommen werden. Die Menge der Milch lässt sich dabei leider nicht einstellen, man kann lediglich die Zeit für die Zubereitung des Milchschaums wählen. Auch hier muss man eben ein wenig probieren, bis man die für sich geschmacklich am überzeugendste Menge für sich gefunden hat.  




Egal ob Cappuccino oder Latte Macchiato - der Krups Kaffeevollautomat erzeugt einen wirklich schönen, ausgeprägten Milchschaum mit einer appetitlichen Schaumkrone, die sogar den "Kekstest" besteht. 

Nachdem Milchaufschäumen wird man gefragt, ob man die empfohlene Spülung sofort oder später durchführen soll. Solange bleibt als Erinnerung an rotes Warndreieck im Display angezeigt. Gerade bei schnell verderblichen Lebensmitteln wie Milch finde ich es sehr sinnvoll, dass sich der Kaffeevollautomat unmittelbar danach durchspült. Der Schlauch muss dann noch manuell gereinigt werden, aber hier ist ist es ausreichend, ihn einfach unter laufendem, heißen Wasser durchzuspülen. 

Der Kaffeevollautomat verfügt zudem über ein automatisches Reinigungs- sowie Entkalkungsprogramm. Nach ca. 360 Kaffeezubereitungen wird man dazu aufgefordert, dass Reinigungsprogramm zu starten. Dieses dauert dann ca. 13 Minuten und besteht aus einem Reinigungs- und einem Spülzyklus. 
Das Entkalkungsprogramm läuft nach Bedarf noch einmal separat. 

Unser Fazit:

Der Krups AE3880E hat eine professionelle Ausstattung wie man sie nur von Kaffeevollautomaten aus Gastronomiebetrieben kennt und die keine Wünsche offen lässt. Das Touch-Display sorgt für eine elegante und komfortable Bedienung, darüber hinaus besticht der Vollautomat vor allem durch die vielen verschiedenen Kaffeevarianten, die sich ganz individuell auf Knopfdruck zubereiten lassen. 

Ob Espresso, Café Crema oder Cappuccino - alle Kaffees sind frisch aufgebrüht angenehm heiß, überzeugen durch ein exzellentes Aroma, eine ausgeprägte Crema bzw. einen einfach zuzubereitenden, festen Milchschaum. 

Uns überzeugte der Kaffeevollautomat auf ganzer Linie und wir überlegen tatsächlich, uns den Luxus zu gönnen, unseren alten Kaffeevollautomaten durch einen Neukauf dieses Geräts zu ersetzen. 

Die unverbindliche Preisempfehlung des Geräts lag bei Markteinführung im Herbst letzten Jahres bei 1449,99 €. Inzwischen ist der Kaffeevollautomat schon wesentlich günstiger im Handel erhältlich, dürfte sich aber trotzdem nur für Haushalte lohnen, die täglich nicht nur Kaffee- sondern auch Kaffeespezialitäten konsumieren. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen